Evaluation - Ergebniss- und Qualitätskontrolle

Evaluationen überprüfen und bewerten , inwieweit Maßnahmen die gewünschten Ergebnisse oder Wirkungen erbracht haben. Häufig geschieht dies am Ende von Veränderungsprozessen oder anderen Maßnahmen. Manchmal werden Evaluationen auch im Verlauf durchgeführt, z.B. als Mid-Term-Review, um die Maßnahmen besser auf den Bedarf abstimmen zu können. Evaluierungen können auch vor Veränderungsprozessen oder Maßnahmen den genauen Bedarf identifizieren helfen und als Grundlage für die weitere Planung dienen. Insbesondere, wenn sie partnerschaftlich, auf den Bedarf der Organisationen hin ausgerichtet sind, können sie selbst nachhaltige Veränderungen bewirken oder maßgeblich dazu beitragen.

 

Im Unterschied zum üblichen Vorgehen des Kennenlernens und Verstehens einer Situation, können Evaluationen deutlich mehr in die Tiefe gehen. Bei Evaluationen werden viele Instrumente der empirischen Sozialforschung verwendet, um Ergebnisse oder Situationen z.B. mit Zahlen zu verdeutlichen oder qualitativ besser zu verstehen. 

Mit Hilfe der sogenannten "Triangulation" werden unterschiedliche Methoden und verschiedene Perspektiven erfasst und so ein differenziertes und ausgewogenes Bild geschaffen.

Moderierte Selbstevaluationen bieten gute Möglichkeiten für institutionelles Lernen und schaffen, weil sie die "Ownership" für Veränderungsprozesse bei den Beteiligten erhöhen.

 

Brauchen Sie eine Evaluation , die auch spezifische Fachkompetenzen in einer Branche oder Sektor erfordert, kann ich diese gemeinsam mit entsprechenden EvaluatorInnen aus meinem Netzwerk im Team durchführen.

 

 


Was evaluiere ich?

Folgende Evaluationen kann ich Ihnen anbieten:

  • Projekte oder Programme in Deutschland und international/global
  • Personalentwicklungsmaßnahmen und Trainingskurse
  • Interne Verfahren oder Unternehmensprozesse
  • Mitarbeiterzufriedenheit
  • Interne Veränderungsprozesse
  • Beteiligungsprozesse

Welche Methoden verwende ich?

Häufig kommen bei Evaluationen folgende Methoden zum Einsatz:

  • Umfragen, auch online
  • Leitfadengestützte Tiefeninterviews
  • Fokusgruppendiskussionen
  • Workshopformate mit verschiedenen Methoden aus der Beratungsarbeit
  • Rankingmethoden
  • Systemische Fragetechniken
  • Moderierte Selbstevaluationen unter Einsatz vieler partizipativer Methoden